Tradition und Leidenschaft seit 1959

MAKK hiess ehemals EDAK. Die EDAK AG wurde im Jahre 1959 von Thomas Keller in Schaffhausen gegründet. Er benannte diese nach dem Namen seines Grossvaters Eduard A. Keller. Das erste Tätigkeitsgebiet war die Fabrikation von Nägeln. Durch die Expansion des Unternehmens wurde 1965 der Standort nach Dachsen verlegt. Im Laufe der Geschichte wurden viele weitere, unterschiedliche Tätigkeitsfelder abgedeckt, z.B. Aluminiumdächer, Seilbahnkabinen oder Filteranlagen. Im Zentrum stand von Anfang an der Werkstoff Aluminium, später ergänzt durch die Verarbeitung von rostfreiem Stahl. Im Laufe der Jahrzehnte konzentrierte sich die EDAK auf die Herstellung von Alu-Behältnissen und Transportgeräte, auf Garderoben für Schulen und Sportstätten und auf Leitern. In diesen Bereichen brachte sie es zu einer landesweiten Marktführerschaft.

Heute, über 60 Jahre später und seit dem Besitzerwechsel im Jahr 2015 mit gleichzeitiger Namensänderung in MAKK AG, hat sich hinsichtlich der Marktverhältnisse und dem Sortiment nicht viel geändert. Traditionen werden weiterhin hochgehalten. Traditionen im Sinne von Handwerkskunst, Produktionsstandort Schweiz, Qualität, Umweltverträglichkeit und Fairness. Fairness gegenüber allen Marktpartner und auch den Mitarbeitenden.

Jedoch macht sich die MAKK AG immer mehr auch den technischen Fortschritt zu Nutze und lebt eine neue Dynamik hinsichtlich Kundenorientierung, Dienstleistung und Digitalisierung. Und mit der Mission «Alles in Ordnung» lässt die MAKK AG kein Versprechen offen und keine Lösung unversucht. Dafür stehen die rund 30 Mitarbeitenden mit ihren persönlichen Stärken und ihrer Leidenschaft tagtäglich mit Freude im Einsatz. Alles hat seine Ordnung und alles dreht sich um Ordnung bei der MAKK. Und die gemeinsame Motivation ist, die Erwartungen der Kunden und Marktpartner zu übertreffen. Denn erst, wenn alles stimmt, ist «alles in Ordnung».